Deutsch und Gratis Pornos

Schlank, lange zierliche Beine, mittelgrosser Busen: schlicht, eine Traumfrau. – eine naturgeile Verführerin – und sie heisst erst noch Eva… und ich darf also ihr Adam sein…!!
Eva, eine 21-jährige Studentin, räkelt sich auf dem Bett, ihre Beine elegant übereinander geschlagen, leicht angewinkelt. Ich streichle ihre zärtlichen Beine über deren ganzen Länge – bis hinunter zu den Zehenspitzen.
Besonders erotisch findet sie es, wenn ich ihr die porno  untere Seite des angewinkelten Oberschenkels berühre.
Eva gefällt dies sehr. Dies kann ich gut spüren und an ihrem Gesichtsausdruck herauslesen. Anal Porno Sie hält ihre Hände hinter den Kopf und geniesst.
Nun dreht sich Eva etwas ab. Ihre Beine sind jetzt parallel angewinkelt. Mit der rechten Hand stützt sie sich aufs Bett, mit der linken Hand Pornos fängt sie an, mit ihren Brüsten zu spielen. Das törnt mich ganz schön an. Ihr Blick ist sehr verführerisch, was mich verrückt porno noch spitzer macht.
Ich streichle abermal ihre Beine. Gleichzeitig lutsche ich an ihrem Busennippel; mal links, mal rechts; dann wieder links und wieder rechts… und dies mehrmals uns sehr innig. Zwischendurch nehme ich die Brüste abwechselnd in meine Hand: eine Hand voll wunderschöner Busen – ein Traum für jeden Busenfan.
Nun lehnt sich Eva, auf dem Bett sitzend, an die Wand. Ihre Beine sind leicht offen und leicht angewinkelt. Ihre Arme hält sie weit über ihrem pornofilme Kopf an die Wand, als wollte sie andeuten, dass sie für mich sehr hingebungsvoll Amateur Porno bereit sei.
Für mich ist dies eine unweigerliche Aufforderung, sie mit Händen und Mund am ganzen Körper zu liebkosen. Und das tue ich auch. Sie dreht ihren Kopf leicht zur Seite und lässt es sehr gerne geschehen. Wir beide geniessen diesen scharfen Augenblick des innigen Verwöhnens. Ich streichle ihr die Beine, küsse ihren schlanken, braungebrannten Bauch Pornk.de und liebkose mit Mund und Händen ihren Busen. Dazwischen Zwei Jung Porno küsse ich sie auf ihren zarten ungeschminkten Mund.
Die Küsse werden immer heftiger. Es kommt zu intensiven Zungenküssen. Meine Hände verwöhnen Eva‘s Körper umso feuriger und beginnen dabei, vor Erregung sogar leicht zu zittern. – Unsere Körper beben innerlich. – Es brodelt…
Eigentlich schade, dass sie ihren Slip noch anhat – denke ich. Und sogleich beschäftige ich mich damit, ihr denselben sehr sanft auszuziehen. Allerdings wehrt sie – zum meinem Erstaunen – vorerst ab. Ah – glaube ich zu wissen – sie will wohl vorerst noch mehr anderweitig verwöhnt werden. – Unsere Zungenküsse werden erneut heftiger und noch feuriger. Meine Hände verwöhnen Eva‘s Körper fortan intensiver.
Nach langem, innigem, intensivem und sehr knisterndem Massieren., Streicheln und Verwöhnen, wage ich es nochmals, mich an ihr Höschen zu machen. Dabei küsse ich sie unentwegt; eine Mischung aus Ablenkung sowie aus inniger Ergriffenheit von ihrem tollen Körper und ihrer voll-erotischen Ausstrahlung.
Diesmal lässt sie es mit dem Höschen gewähren. Behutsam ziehe ich den Slip über ihre knackig-scharfen, schlanken Po-Backen, dann über ihre wohlgeformten Oberschenkel bis hinunter zu den Fussgelenken. Das finde ich einen sehr erotisierenden Anblick. Slip über den Fussgelenken…
Wir küssen uns, wir schmusen, wir geniessen und liebkosen uns gegenseitig mit den Händen. Sie beginnt nun in regelmässigen Abständen, meine Eier sanft zu streicheln und meinen Penis zu stimulieren. – Mein Penis wird immer steifer und auch leicht feucht. – Im vutube.net Gegenzug streichle ich immer wieder sanft über ihre rasierte Muschi. Und diese wird dann ebenfalls schnell recht feucht.
Unser Liebesspiel wird immer heisser. Und so bemerke ich vorerst gar nicht, dass sich Eva inzwischen selber ganz ihres Slips entledigt hat. Ihre Beine sind vbtube.net ganz frei. Und Eva öffnet nun diese immer weiter.
Dann legt sich Eva schräg aufs Bett. Ihre Beine sind jetzt bis zum Anschlag offen. Ich streichle ihre Muschi und dann lecke ich diese – zuerst sanft, dann züngelnd und dann ganz intensiv. – Eva stöhnt – und ich stimme mit ins Konzert ein. Ich lecke sie intensiver und intensiver. Sie schreit fast vor Erregung. Ihre Muschi ist jetzt nicht nur feucht, sondern klitsche-pitsche nass. Und mir entschweben fast die Sinne.
Dann schnalle ich mir ein Kondom an. Ich besteige Eva – sie umarmt mich sehr intensiv und einladend.
Ich beginne, Eva zu vögeln. Und auch da wird unser Liebesspiel schnell mal heftig und intensiv. Ich küsse sie und vögle sie ganz toll durch. Mehrmals muss ich mich regelrecht beherrschen, um nicht zu früh zum Orgasmus zu kommen. Unsere Körper beben nun nicht mehr nur innerlich, sondern – in der Tat – förmlich und sichtbar.
Nach intensivem, sehr langanhaltendem Geschlechtsverkehr, der total schön und total erfüllend war, entlädt sich mein Samenbeutel.
Sehr zärtlich wird unser Nachspiel… Glück, Erfüllung und eine unbeschreibliche Gefühlswelt hat sich heute uns beiden eröffnet; der traumhaft schönen jungen Studentin Eva und mir… – ihrem Adam…

Markus Meister